Die Kulturbrauerei lag an der Stadtgrenze Luzerns. Sie diente dem Musiker Raphael Loher als Proberaum und beinhaltete auch ein Atelier mit bildenden Künstlern.

 

Ursprünglich von Loher als Präsentationsplattform seines eigenen Schaffens gedacht, entwickelte sich das Vorhandensein eines neuen, durchaus etwas geheimen Konzertraumes im Raum Luzern rasch weiter. Seither sind über 60 Musikformationen der Freien Improvisation und des Jazz dort aufgetreten – alle in Eigeninitiative und ehrenamtlich von Raphael Loher organisiert und durchgeführt. Ein Konzertabend gliedert sich in der Regel in ein Solo- und ein Gruppenkonzert auf. Häufig ist die Kulturbrauerei auch Plattform für aktuelle, sowie ehemalige Studierende und Dozierende der hiesigen Hochschule Luzern - Musik. Das Konzept funktioniert; die Kulturbrauerei ist regelmässig gut gefüllt. Seit 2017  wird Loher von Zita Bucher, Silke Strahl, Manuel Steinmann und Silvan Schmid in der Planungsarbeit unterstützt. In diesem Zug wurde der Verein Kulturbrauerei gegründet.

Mittlerweile ist die Planung der Überbauung "Eichhof West" fortgeschritten und die Kulturbrauerei musste den Raum an der Langsägestrasse verlassen. Als dezentrale Veranstaltungsgruppe planen die fünf Kulturschaffenden weiterhin Konzerte in Luzern. Die Konzertreihe Kulturbrauerei [at] Kunsthalle fand ebendort im Herbst 2018 statt. Für Frühling 2019 sind Konzerte im Klub Kegelbahn geplant.

 

Der eigentliche Konzertraum bot für maximal 50 Personen Platz. Der intime Rahmen sorgte automatisch dafür, dass sich die Auftretenden und das Publikum untereinander austauschen konnten. Dieser Charakter soll auch bei Veranstaltungen an anderen Ort beibehalten werden.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Edwin Fischer-Stiftung                               
Metzgerrainle 9
CH-6004 Luzern

 


Ausschnitt vom «041 - Das Kulturmagazin» (Ausgabe Juni17)


SRF Kultur: