Fr/Sa, 21./22. September 2019

In der Werft, NF49 am Seetalplatz

Mi, 09. Oktober 2019

in der Werft, NF49 am Seetalplatz, 20H Tür 20H30 Musik

Laura Schuler solo

Violin Wandering

 

"Die Soloperformance ist für mich zeifelsfrei das persönlichste musikalische Statement überhaupt. Sie entsteht aus der inneren Notwendigkeit heraus, Klang und Geschichten mit dem Publikum zu teilen. Ein Forschen liegt der Performance zugrunde die in ihrer Lebendigkeit immer wieder völlig unterschiedlich abläuft."

 

Seit vier Jahren beschäftigt sich Laura Schuler mit dem Solo-Spiel und erforscht dabei immer wieder aufs neue verschiedenste Klangmöglichkeiten der Violine, ihrer Stimme, elektronischer Effekte und Live-Sampling. Sie lässt sich von der Natur, von den Elementen des I-Ging (ältestes chinesisches Orakel Buch), von Menschengeschichten und von ihrer vielseitigen musikalischen Wurzeln inspirieren. Es entstehen Sounds und Songs die eine grosse Spannung innehaben und sich jeglicher Kategorisierung entziehen.

 

Laura Schuler - Violone

Rüegg-Amereller-Amberg

We are old?!

Aus der Sicht des zitierten Leo (11) sind wir es.

Xaver (25), Paul (27) und Elio (29) geben der Improvisationskultur eigene Konturen. Die bekannte Besetzung wird neu beleuchtet und vielleicht erst dadurch ihrer bewährten Form gerecht. Dabei treffen sich im Zentrum Rhythmik, definierte Geschäftigkeit und eine Klarheit im Sound.
Die bewusste Reduktion des Klanges schält den musikalischen Körper und legt einen kompakten, fast schon sterilen Kern frei.

 

 

 

Xaver Rüegg – Bass

Elio Amberg – Saxophon

Paul Amereller - Schlagzeug

 

 

M0, 25. November 2019

In der Werft, NF49 am Seetalplatz, 20H Tür 20H30 Musik

Marco Colonna Solo

My sound research takes place in solitude, thinking, creating and freeing oneself from the masks used to approach the others. It is also a process based on the removal of all technical and physical limits to one's own communication means, so as to find silence, a privileged condition to act in.
My solo research is based on the idea of the clash between images I have experienced or simply seen versus my emotionality as a man, as well as between the technique and the scream versus their incapability to coexist or with their utmost ease to be one single entity.

 

Marco Colonna - Klarinette

Philipp Eden Trio

Hier entsteht dringliche Ensemblemusik. Mit raffiniertem Klangsinn und animiert von einer rumorenden Gelassenheit entwickeln sich die Songs in fesselnden dynamischen Spannungsbögen. Egal ob raumgreifendes Schwelgen hingetupfter Klänge oder mit Verve beherzt und schwärmerisch
dem Drang des Hymnischen folgend: Dieses Trio hat Tiefgang und verblüfft mit einer Ausdrucksdichte, die der Vorstellungskraft des Hörers Raum lässt. Eine Band, die den Raum zum Leuchten bringt und kraft ihrer Klangpoesie assoziationsreiche Geschichten erzählt. Eine anmutige Tonkunst, die mit einer erlesenen Mixtur aus zeitgenössischem Jazz, einer Prise Pop-Sensibilität und Neuer Musik von Innen berührt.

Philipp Eden - Piano/Komposition
Xaver Rüegg - Bass
Vincent Glanzmann - Schlagzeug

Mi, 4.Dezember 2019

In der Werft, NF49 am Seetalplatz, 20H Tür 20H30 Musik

Dominic Landolt Solo

Klemens Kuratle Solo